Schutzmöglichkeiten

Wenn Sie sich in Gefahr befinden, ist es wichtig schnell zu handeln und für Sicherheit zu sorgen. Wenn der*die Täter*in in Ihrer Nähe ist und Sie akut bedroht, rufen Sie die Polizei. Die Polizei ist immer unter der Rufnummer 110 erreichbar

Wenn möglich, gehen Sie an einen sicheren Ort und/oder verlassen die Wohnung. Vielleicht können Sie zu Nachbarn oder auf die Straße gehen oder Zuflucht in einem Restaurant, Café oder Ähnlichem finden.

Polizeiliche und gerichtliche Schutzanordnungen

Es kann eine so genannte Wegweisung durch Polizeibeamt*innen ausgesprochen werden. Das bedeutet, dass der*die Täter*in z.B. die (gemeinsame) Wohnung auf der Stelle verlassen muss und sie die nächsten zwei Wochen nicht mehr betreten darf. Das gibt Ihnen ein wenig Zeit, sich zu orientieren und weiter Schritte zu überlegen.

Sie können auch ein Kontakt- und Näherungsverbot und/oder ein Überlassen der Wohnung bei Gericht beantragen. Zuständig ist dafür das Familiengericht in dem Bezirk, in dem Sie wohnen. Das zuständige Familiengericht und weitere Informationen finden Sie hier:

Holen Sie sich hierfür auch gerne die Unterstützung einer Beratungsstelle, um gemeinsam über mögliche Schritte zu sprechen.

Telefonische und persönliche Unterstützung

  • BIG Hotline
    Hilfe bei häuslicher Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder
    Telefon: +49 30 611 03 00
    Webseite: www.big-hotline.de/
  • Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen
    bundesweit, rund um die Uhr, anonym
    Telefon: +49 8000 116 016
    Webseite:www.hilfetelefon.de/
  • Hilfetelefon Gewalt an Männern
    bundesweit, anonym
    Telefon: +49 800 123 99 00
    Webseite:www.maennerhilfetelefon.de/

Schutzunterkünfte finden

Frauen*

Wenn Sie aufgrund von Bedrohung oder Gewalt nicht mehr in Ihrer Wohnung bleiben können oder schnell Schutz brauchen, können Frauen* auch in einem Frauenhaus oder in einer Zufluchtswohnung Unterkunft finden: Frauenhäuser und Zufluchtswohnungen in Berlin und Brandenburg

Unterstützung bei der Suche nach einem Platz in einem Frauenhaus oder einer Zufluchtswohnung finden Sie hier:

  • BIG Hotline
    Hilfe bei häuslicher Gewalt gegen Frauen und ihre Kinder
    Telefon: +49 30 611 03 00
    Webseite:www.big-hotline.de/

Männer*

Männer* wenden sich in solch einer Situation am besten an eine der folgenden Beratungsstellen, die Sie dann bei möglichen nächsten Schritten unterstützen können:

Jugendliche (13-20 Jahre)

  • Kontakt- und Beratungsstelle (KUB)
    für Jugendliche bis 20, die ihren Lebensmittelpunkt auf der Straße haben
    Telefon: +49 30 610 068-00
  • Notübernachtungsstelle Sleep in der KUB
    für Jugendliche bis 20 in Not- und Krisensituationen
    Telefon: +49 30 610 068-17

Weitere Unterstützungsangebote

Weitere Unterstützungs- und Hilfsangebote finden Sie in unserer Datenbank.

Mehr erfahren